» SCHMUCKARTEN II

 

In den zivilisierten Kulturen hat Schmuck eine andere Bedeutung und wird meist am Körper getragen, ist also jederzeit zu entfernen. Die Gründe und Intensionen jedes Einzelnen Schmuck zu tragen sind vielfältig. Bei uns entscheidet jeder für sich, was er mit seinem (Körper-) Schmuck zum Ausdruck bringen möchte. Bei den Naturvölkern regelt meist die Kultur die Bedeutung des Schmucks, trotzdem sind einige Hintergründe gleich oder ähnlich. Bei den Naturvölkern und bei uns tragen wir Schmuck als:

  • Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe (Symbolschmuck)
  • Verbundenheit und Wertschätzung (Partnerschaftsschmuck)
  • Statussymbol
  • Ausdruck gesellschaftlicher Stellung
  • Glaubenssymbol
  • Protest
  • Unterstreichung des persönlichen Stils
  • Aufwertung der Garderobe
In unserer Kultur wird im Gegensatz zu den Naturvölkern sehr viel mehr beweg- licher Schmuck getragen. Die gängigsten Arten sind: Ringe, Halsschmuck, Ohrschmuck, Armschmuck, Broschen, Haarschmuck, Brillen und Nietenarmbaender.
Fester Körperschmuck war in unserer Kultur lange Zeit Randgruppen vorbehalten, ist aber immer gesellschaftsfähiger geworden. Zwei Arten festen Körperschmucks lassen sich dabei unterscheiden:

1. Fester Körperschmuck der wieder entfernt werden kann:
  • Piercing
  • Metall Implantate

2. Fester Körperschmuck, Schmuck der nicht entfernt werden kann:
  • Tätowierung
  • Scarification
  • Branding
  • Zunge spalten

"Body Modifikation" (BodMod) ist der Oberbegriff für diese Formen festen Körperschmucks.




Impressum / Kontakt